Pflegemeister-Software
Navigationslinks überspringen
Start
Pflegemeister SQL
SIS
Geschichte der Bürokratisierung
Wunddoku
Online-AnwendungenOnline-Anwendungen erweitern
Preise
Menuleiste der Software

Die grundlegenden Programmfunktionen können Sie abrufen, indem Sie links auf der Symbolleiste Buttons anklicken.  Einige Programmfunktionen sind auch mit den Videopräsentationen dargestellt.

Ganz oben ist der Button Stammdaten: klicken Sie darauf, um einen oder mehrere Klienten anzulegen. Die modulbezogene Hilfe erhalten Sie, wenn Sie im betreffenden Modul auf Button mit dem Fragezeichen (Hilfe-Button) klicken.

Darunter ist der zweite Button: Assessments in allen AEDL´s. Hier können Sie die umfangreiche anamnestische Datenerfassung tätigen. Das Modul besteht aus mehreren Untermodulen. In jedem AEDL-Bereich können Sie einerseits Assessments durchführen und so mit wissenschaftlich fundierten Instrumenten Erkenntnisse über Möglichkeiten und Einschränkungen Ihrer Klienten erwerben und andererseits können Sie ein oder mehrere relevante Probleme auswählen und sie gleich in die Pflegeplanung übernehmen.

Darunter ist der Button Pflegeplanung.  Hier erfassen Sie die relevanten Diagnosen mit den entsprechenden Problemen, Symptomen, Ressourcen und Zielen und planen Sie anschließen durchzuführende Maßnahmen. Im Modul Pflegeplanung können Sie auch die hinterlegten Diagnosen evaluieren.

Dann folgt der Button Leistungen (Maßnahmen) bestätigen. Alle in der Pflegeplanung festgelegten Maßnahmen werden hier aufgelistet und können als durchgeführt bestätigt werden. Unter Extras – Durchgeführte Leistungen zeigen können Sie für jede beliebige Datumspanne nachvollziehen welche Leistungen durchgeführt wurden und welche nicht.

 
Jetzt kommt der Button Pflegeberichte, wo Sie relevante Ereignisse dokumentieren können.
Darunter ist der Button Vitalwerte, wo Sie unter anderem Temperatur, Blutdruck, Blutzucker, Gewicht, Stuhlgang und Urinausscheidung eingeben können.
Dann folgt der Button  Arztvisite, wo Ihre Klienten  für die nächste ärztliche Visite angemeldet und alle medizinisch relevanten Tatsachen dokumentiert werden können..
Im Programmteil Wunddokumentation führen Sie eine vollständige Wundanamnese durch.
Dann folgt der Button  Pflegevisite, wo  Ihre regelmäßige Pflegevisite dokumentiert werden kann.
m Programmteil Soziale Betreuung können Sie die Beschäftigungsfelder Ihrer Klienten und sonstige  sozial relevante Daten (wie zum Beispiel aus der Beschäftigungstherapie) dokumentieren.

Schwester arbeitet mit der Software Pflegemeister SQL
Assessment

Auf der Menüleiste finden Sie den Menüeintrag Pflegedaten, wo Sie zuerst, unter dem Menütext Allgemeine Daten die erweiterten Stamm- und Verwaltungsdaten, wie auch Hilfsmittel und charakterisctische pflegerische Merkmale einpflegen können.

Unter dem Menütext Medizinische Diagnosen können Sie bei Ihren Klienten die Diagnosen mit ICD-Codes hinterlegen. Im Programm sind schon mehr als 15000 Diagnosen mit entsprechenden Codes gespeichert.  

Darunter ist der Menüpunkt Biographische Anamnese.

 

Ein weiterer Menüeintrag ist Erste Assessments, wo Sie drei wichtige Assessments-Instrumenten finden können: Aufnahmeassessment ist ein umfangreiches Instrument, womit Sie eine relevante Aufnahme-Dokumentation (auch bei Rückkehrer!) durchführen können. Ein schnelleres aber auch erprobtes geriatrisches Assessment finden Sie im Barthel-Index. Mit dem MMS (Mini Mental Status) können Sie den mentalen Zustand Ihrer Klienten einschätzen und den Grad der Demenz ermitteln.

Der Menüeintrag Risikomanagement enthält mehrere Assessments. Die Assessments zur Nahrung- und Flüssigkeitsmangel sind das wichtigste Teil dieser Gruppe und wurden nach dem Expertenstandard Ernährungsmanagement erstellt.

Assessment mit der Seniorin wird durchgeführt

Unter Sicherheitsassessments werden einige Instruments für die Erfassung von Sturzrisiko zur Verfügung gestellt.

Mit der Braden-Skala können Sie die Dekubitusgefährung Ihrer Klienten einschätzen.

Mit dem neuen Kontrakturrisiko-Assessment können Sie die Wahrscheinlichkeit der Kontrakturentstehung berechnen und die entsprechende Kontrakturprophylaxe in der Pflegeplanung automatisch generieren.

Mit der Schmerzerfassung können Sie den Schmerz erfassen und protokollieren.

Ein weiterer Menüeintrag sind die Medikamentenverordnungen, wo Sie die Medikation Ihrer Klienten hinterlegen können.

Unter dem Menüeintrag Extras finden Sie die Module Pflegestandards, Pflegedatenbank, Diagnosen- und Medikamentenstammdaten. Im Modul Pflegedatenbank können Sie die Diagnosen, Probleme, Symptome, Ressourcen, Ziele und Maßnahmen bearbeiten. Alle Daten, die Sie hier hinterlegen, erscheinen dann im Modul Pflegeplanung beim Anlegen eines neuen Satzes.

Admin-Modul ermöglicht die Erfassung von Mitarbeiterdaten und Erteilung von Berechtigungen für die Mitarbeiter. Hier können Sie als Administrator festlegen, was die einzelne Mitarbeiter machen können und was nicht.

Das Programm wird mit keinem Admin-Passwort geliefert. Bevor Sie die Software in Realbetrieb nehmen, sollten Sie unter dem Punkt Mein Passwort ein Passwort festlegen.

Die Mitarbeiter werden nach der ersten Anmeldung aufgefordert, ihre Passwörter einzugeben.

Kontakt                        Impressum